Konzert des Tango-Enembles Sueño Y Sonido in der St. Andreas Kirche

29. April 2017

Tango, Akkordeomente

Zu einem ganz besonderen Konzert ludt die St. Andreas Stiftung Harsum – Kirche vor Ort – ein:. am 29.04.2017 spielte das mehrfach preisgekrönte Tango-Ensemble Sueño Y Sonido in der St. Andreas Kirche zu Harsum.
Das Ensemble „Sueño Y Sonido“ (Traum und Klang) wurde 2005 von Ilse Bresing gegründet. In teilweise unterschiedlicher Besetzung überwiegend mit jungen Menschen im Studium erreichte die Gruppe in den Jahren 2007, 2010 und 2013 jeweils den 1. Preis beim World Music Festival in Innsbruck. Das Ensemble war mehrfach zu Gast im Opernhaus Hannover und bei größeren Musikveranstaltungen in der Umgebung von Hildesheim. Das Repertoire ist beachtlich und umfasst ca. 40 Titel bekannter Tangos von Astor Piazzolla, Carlos Gardel u.a.
Beim Konzert in der St. Andreas-Kirche Harsum standen überwiegend Titel von Astor Piazzolla auf dem Programm. Zusätzlich wurden zwei Stücke gespielt, zu denen ein Tango-Tanzpaar seine Künste zeigen konnte.
Es musizierten:
Jonas Hartke – 1. Violine, Vivien Moeck- 2. Violine, Simon Napp - Violoncello, Anton Enders- Kontrabass, Philipp Jeong- Klavier, Anton Gaun -   Akkordeon
Hier gehts zum Internetauftritt von Akkordeomente